THE LUNATICS

“But I don’t want to go among mad people," Alice remarked.
"Oh, you can’t help that," said the Cat: "we’re all mad here. I’m mad. You’re mad."
"How do you know I’m mad?" said Alice.
"You must be," said the Cat, "or you wouldn’t have come here.”


Es war ein feines Zusammenspiel von glücklichen, vermeintlichen Zufällen, das die Mitglieder der Alluna Gemeinschaft an diesem wunderschönen Platz in den steirischen Bergen zusammengebracht hat, wo sie an der Entwicklung eines gemeinschaftlichen Lebensentwurfes arbeiten.
 

Hier die wichtigsten Akteure der spannenden Alluna Geschichte, in chronlogischer Reihenfolge ihres Erscheinens:

 

KATHARINA

"Aufgewachsen im oberösterreichischen Mühlviertel habe ich von klein an viel Zeit in der Natur verbracht, war oft lange Zeit im Wald unterwegs, und hab mich immer zwischen Bäumen, Bächen, Vögeln, Steinen sehr zuhause gefühlt.

 

Nach einigen Jahren in Wien hat mich dann der Zufall in dieses abgelegene Hochtal gebracht, in das ich mich immer mehr verliebt habe. Ich bin ohne große Erwartungen und Vorstellungen, aber neugierig und einem intuitiven Gespür, dass hier etwas Spannendes passiert, in einen Gemeinschaftsprozess eingestiegen. Von da an ist das Interesse immer größer geworden an den zwischenmenschlichen Feinheiten, die da passieren und vor allem an einer Art spirituellem Zugang zu dem „Problem“ des Zusammenlebens – überhaupt der menschlichen Existenz.

 

Zusätzlich ist hier meine Liebe zum Gärtnern erwacht, der ich mit großer Leidenschaft nachgehe. In den letzten Jahren habe ich unzählige Gemüsesorten angebaut, viele Raritäten, habe alle möglichen Obstbäume, Beerensträucher, Bienenweiden gepflanzt und mit jedem Jahr wird der Garten ein klein wenig üppiger und näher dran an dem Paradiesgarten, der mir innerlich vorschwebt."

 

RICHI

" Geboren und aufgewachsen bin ich in Graz. Inspiriert durch meine Reisen in Australien und Neuseeland, war ich auf der Suche nach einem Leben in Kontakt mit der Natur und in der Gemeinschaft von lieben Menschen. Durch glückliche Fügungen bin ich hier in Neuhof gelandet, wo die Verwirklichung dieses Traums Realität wurde. Doch dies ist für mich erst die Basis um ein wirklich nachhaltiges Leben zu führen. Noch ist ein weiter Weg zu gehen, aber wir arbeiten daran.

Seit Abschluss der FH für Soziale Arbeit 2011 bin ich in der Wohnbetreuung psychisch erkrankter Menschen tätig. Anfang 2017 habe ich die Ausbildung zur systemischen Erlebnispädagogik und Prozessbegleitung in der Natur abgeschlossen. Ich möchte jetzt damit beginnen Menschen dabei begleiten zu sich selbst und Mutter Erde zu finden.

Meine Leidenschaft gilt den Menschen und der Natur. Meine Vision ist ein friedliches und freudvolles Leben in Einklang mit dem großen Ganzen. Spiritualität ist ein wichtiger Teil in meinem Leben. Nachdem ich mich eine Zeit lang sehr mit dem Buddhismus beschäftigt habe, gilt mein Interesse jetzt stärker dem Schamanismus. Ich bin gern im Garten tätig, sammle gerne Kräuter, tu gern Wandern, Meditieren und Bäume umarmen, außerdem kuschle ich gerne mit Menschen und Katzen:) Ich schätze gute Gespräche, singen und tanzen am Lagerfeuer. "

Melanie

" Obwohl in Wien aufgewachsen, bin ich schon als Kind viel draußen in der Natur und mit meiner Familie oft auf Wandertouren gewesen, wo ich die friedvolle Stille im Wald und das Hochgefühl, am Berggipfel angekommen zu sein, sehr zu schätzen gelernt hab. Die Verbindung zur Natur hat mir seit jeher viel Kraft gegeben und so hab ich mir auch als Wohnort immer Plätze gesucht, wo ich mit einem Schritt draußen im Grünen sein kann.

Das Schicksal hat es gut mit mir gemeint und so bin ich schließlich- durch mein offenes Ohr und Auge für die Möglichkeit, in Gemeinschaft zu leben- in Neuhof gelandet. Das ist jetzt fast 2 Jahre her und ich bin nach wie vor dankbar, hier meinen Platz gefunden zu haben.

Da ich bald meine Tochter zur Welt bringen werde, die glücklicherweise schon eine Art Schwesterchen in Felicity vorfinden wird, blicke ich umso vorfreudiger in eine Zukunft an diesem Platz mit den wundervollen Menschen, die er beherbergt.Ich komme beruflich aus dem pädagogischen Feld- von Waldorf-, Spiel- und Waldpädagogik bis hin zur Erlebnispädagogik- was ich über mehrere Jahre genossen hab. Weil mich aber der therapeutische Weg immer schon interessiert hat, hab ich zuletzt eine Ausbildung zur Heilmasseurin abgeschlossen...

In Zukunft wünsch ich mir beruflich mit Menschen in der Natur und unter Einbeziehung des Körpers und künstlerischen Elementen, zu arbeiten.
Ich meditiere- seit kurzem auch mit den anderen Gemeinschaftsmitgliedern zusammen- sehr gern und bin stetig und mit Begeisterung auf dem Weg, mich selbst und andere besser kennenzulernen, um so dem Wunderwerk Mensch auf die Spur zu kommen;)
Zu den Dingen, die mir Kraft geben, zählen neben dem Sein in der Natur, die Musik (sowohl selbstfabriziert als auch als Genießerin) und Tanz sowie der Austausch mit anderen Menschen auf tiefgehender Ebene.
"

Moira

"Bereits als Kind träumte ich davon einen Bauernhof zu haben und im engen Kontakt mit Tieren, Pflanzen und der gesamten Natur zu leben. Ich beobachte wo mich meine Lebensreise hinführt und bin immer wieder erstaunt!

Ich gehe gerne in der Natur spazieren, besonders gern in Wäldern und auf Berge. Ich reite gerne aus und liebe Wind und Winterlandschaften. Ich fahre gerne Snowboard, kümmere mich gerne um und koche gerne für andere Menschen. Ich liebe es Zeit mit Kindern und Tieren zu verbringen. Außerdem mag ich Arbeiten, wie zum Beispiel Holz schlichten, Stall ausmisten, im Garten arbeiten usw - dabei kann ich richtig abschalten! Ich bin gerne aktiv!

Momentan verbringe ich die meiste Zeit damit mich um meine Tochter Felicity Aurelia zu kümmern. Ich fühle, dass ich hier an diesem Platz meinem Traum immer näher komme. Mit einer stätig wachsenden Tierfamilie, dem Garten, der Umgebung und natürlich der Gemeinschaft. Diese sehe ich als meine erweiterte Familie an und bin sehr dankbar und glücklich darüber, dass Felicity mit so lieben Menschen und mit von uns selbst definierten Werten aufwachsen darf!"

 

Michael

" Mit 19 Jahren verließ ich, desillusioniert, das Londoner Viertel in dem ich wuchs und reiste nach Australien, in der Hoffnung dem Mysterium des Lebens auf die Spur zu kommen und meinen Platz darin zu finden. Nach einigen Jahren und vielen spannenden Geschichten hat mich die Spur nach Österreich in ein Skigebiet gebracht, wo ich meine Partnerin Moira getroffen habe, die mir die gewaltige Schönheit und Ruhe der Natur gezeigt hat.

Nach einigen Jahren, mit der Hilfe von Meditation, Alan Watts, Fight Club, Bill Hicks, Russell Brand, The Beatles, Herman Hesse, Zen and the Art of Motorcycle Maintenance und vielen anderen Einflüssen, die ich hier vielleicht lieber nicht reinschreiben sollte, bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich persönlich verantwortlich bin für die Welt, die ich um mich schaffe, und dass nachhaltige Gemeinschaften die Lösung sind für eine freie und schöne Zukunft auf diesem Planeten.

Ich kam zu dieser Gemeinschaft, um für 2 Wochen zu bleiben - eineinhalb Jahre später bin ich immer noch hier. Inzwischen bin ich Vater geworden, genieße das Abenteuer des Gemeinschaftslebens - trotz all seiner Herausforderungen – und lerne über Nachhaltigkeitsdesign in einem Online Kurs. Am liebsten tu ich: trommeln, Gitarre spielen, Menschen zum lachen bringen, philosophieren, schreiben, gärtnern, spazieren und Zeit mit meiner Tochter verbringen."
 

Geri

" Seit meiner Kindheit durfte ich mit einem Wald hinter meinem Haus leben. Bald war mir klar, dass ich die grundlegenden Prinzipien des Lebens erkunden wollte, und dieser Drang führte mich bald in eine tiefe Verbindung mit Natur, Spiritualität, Kunst, Musik und Technik.

Auf meinem Lebensweg folgte ich dieser breiten Vielfalt an Interessen - beim Trompete spielen, einer technische Schulausbildung, Yogapraxis, einem Medizinstudium, gelegentlichen Versuchen in Bildhauerei und natürlich dem Leben in der Natur.

Nach meinem Studium machte ich eine Yogalehrerausbildung in Indien und ging auf eine Wanderung in Australien, auf der ich eine Vision hatte, in der all das auf einmal perfekt zusammen passte. So folgte ich meinem Weg und fand diesen magischen Ort, wo ich entschied eine Familie zu gründen und mitzuhelfen, eine Welt in Liebe und Frieden zu kreieren. "